GRÜNE hinterfragen Pläne für Schweinezucht in Stolpen – Kleine Anfrage des Fraktionsvorsitzenden Wolfram Günther

Dresden. Die in der Bevölkerung im Raum Stolpen umstrittenen Pläne einer Ferkelzucht- oder Schweinemastanlage im ehemaligen Volksgut Stolpen werden Thema im Sächsischen Landtag.
Wolfram Günther, Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, hat dazu ein Kleine Anfrage an die Staatsregierung eingereicht. Günther fordert darin genauere Informationen zum Planungsstand des Vorhabens an.
Die Frist zur Beantwortung durch die Staatsregierung ist am 20.12.2018.
 
Wortlaut der Kleinen Anfrage:
>> Kleine Anfrage des Landtagsabgeordneten Wolfram Günther (GRÜNE) 'Planungsstand zur Schweinehaltung im ehemaligen Volksgut Stolpen' (Drs 6/15435):
http://edas.landtag.sachsen.de//viewer.aspx?dok_nr=15435&dok_art=Drs&leg_per=6
 
Hintergrund:
Das ehemalige Volksgut Stolpen ging kürzlich an den niederländischen Betreiber von Schweinemastanlagen Marten Tigchelaar über. Tigchelaar betreibt in Sachsen mehrere Ferkelzucht- und Schweinemastanlagen, so bspw. in Pappendorf (Lkr. Mittelsachsen) und Stroga bei Großenhain (Lkr. Meißen).