Dresden. Nachdem gestern bekannt wurde, dass ein Sicherheitsmann, der für den Schutz der Asylbewerberunterkunft in Heidenau zuständig war, mit der rechtsextremen NPD sympathisiert, wurde er heute vom Dienst abgezogen.

"Der aktuelle Vorfall lässt Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Überprüfung von Wachdienstbewerbern aufkommen", sagt Petra Zais, Rechtsextremismusexpertin der Fraktion BÜNDNIS...

Weiterlesen